Bundesfreiwilligendienst

14. Januar 2020

Foto Gemeinde

Jeder kann sich engagieren, der die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat. Jüngere Freiwillige erwerben und vertiefen ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen, ältere Freiwillige bringen ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung ein. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.
Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) wird grundsätzlich in Vollzeit für die Dauer eines Jahres und als überwiegende praktische Hilfstätigkeit geleistet. Für Freiwillige über 27 Jahren ist aber auch ein Teilzeitdienst ab 21 Stunden wöchentlich möglich.
Der Bundesfreiwilligendienst ist als freiwilliges Engagement ein unentgeltlicher Dienst. Für das Taschengeld, das die Freiwilligen für ihren Dienst erhalten können, gilt derzeit (2020) für Vollzeit die Höchstgrenze von 414 Euro monatlich.
Zudem müssen zwischen der Ableistung eines oder mehrerer BFD bzw. FSJ/FÖJ mit einer Gesamtdauer von 18 (24) Monaten und dem Beginn eines erneuten BFD fünf Jahre liegen. Die Fünf-Jahres-Frist beginnt dabei nach dem letzten Dienstmonat der 18(24) Monate.
Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Gemeindeverwaltung.
Telefon: 03594/7759-0
E-Mail: gemeindeamt@demitz-thumitz.de

Demitz-Thumitz, 14.01.2020

Gisela Pallas
Bürgermeisterin

Zurück