Die Schüler sagten lautstark „Tschüss“

26. November 2020

Foto Gemeinde

Dazu lud man Frau Pallas in die Schule ein. Pünktlich 08.30 Uhr würdigte der Schulleiter Herr Gärtner die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schule und dem Schulträger der Gemeindeverwaltung Demitz- Thumitz. Mit jedem Problem ob groß oder klein konnte man sich an Frau Pallas wenden. Immer bekam man eine Antwort oder sofortige Hilfe.
Frau Pallas war jederzeit für die Schule aktiv. So war sie Mitglied im Schulförderverein und konnte dort mit guten Ideen überzeugen, aber sie spendete auch zusätzlich. Unter anderem gab sie Geld für einen Kühlschrank dazu, damit das Obst und Gemüse, welches wöchentlich aus dem EU-Schulprogramm geliefert wird, gelagert werden kann. Zuletzt hat sie die Restaurierung des Flügels im Musikzimmer finanziert, damit wieder Veranstaltungen musikalisch umrahmt werden können.
Die Schüler hatten sich etwas Besonderes ausgedacht. Jeder Schüler malte ein Bild, was oder wie sie/ er sich Demitz-Thumitz vorstellt. Dazu kamen Schnappschüsse von unserer Bürgermeisterin, die mit der Schule zu tun haben. Dabei herausgekommen ist ein ca. 4 Meter langes Buch, an dem Frau Pallas sicher noch viel Freude haben dürfte.
Frau Pallas dankte ganz herzlich für diese bewegende Abschiedsfeier und versprach auch als „Privatperson“ weiter den Kontakt zur Schule halten zu wollen. Nun kann sie sich endlich auch einmal den Dingen widmen, zu denen sie in ihrer Amtszeit nur selten oder nie gekommen ist. Sie kann die Bücher lesen, die sie gern möchte oder sie kann ihre Kinder und Enkelkinder im weit entfernten Bayern besuchen.
Das Lied von Rolf Zuckowski „Im Kindergarten“ bildete den Abschluss dieser kurzen Verabschiedungsfeier. Dort geht es in der ersten Strophe darum, dass der Bürgermeister im Sand gespielt und sich im tiefen Matsch so richtig wohl gefühlt hat. Auch der Lehrer, der Polizist und der Pfarrer wurden erwähnt. Sehr lohnenswert zu hören.
DANKE, liebe Frau Pallas, für unsere Zusammenarbeit und alles Gute für Ihren wohlverdienten Ruhestand!

Zurück